Seitenmenü: Navigation | Text

Russische Filmtage

Die Rückkehr des russischen Kinos / Zuhause fremd

Workshops, Seminare, Veranstaltungen

Sie benutzen einen Browser, der entweder veraltet ist oder keine Formatvorlagen (CSS) darstellt und bekommen die Textversion dieser Website angezeigt. Um sich die grafische Version anzeigen zu lassen, aktivieren Sie JavaScript und CSS in Ihrem Browser bzw. installieren Sie sich einen aktuellen CSS-fähigen Browser, z.B. Firefox (frei verfügbar und kostenlos zum Download) Get Firefox!

?>


FILME
Gelobtes Land – Gehasstes Land. Die Deutschen in Russland
Regie: Jochen Trauptmann, Deutschland 2002, 50 min, OF (Dokumentarfilm)

Koktebel
Regie: Boris Chlebnikow, Alexej Popogrebskij, Russland 2003, 105 min, OmeU

Kukushka
Regie: Aleksandr Rogoshkin, Russland 2002, 100 min, OmU

Metropol-Express
Regie: Artem Antonow, Russland 2003, 20 min, OmeU

Mondlandung
Regie: Till Endemann, Deutschland 2003, 90 min, OV

Die Rückkehr
Regie: Andrej Swjaginzew, Russland 2003, 105 min

Russian Ark
Regie: Aleksandr Sokurow, Deutschland / Russland 2002, 96 min, OmeU

Vater und Sohn
Regie: Aleksandr Sokurow, Russland 2003, 94 min

Sapiens
Regie: Aleksandr Rogoshkin, Russland 2003, 13 min, OmeU

Armer, armer Paul
Regie: Witalij Melnikow, Russland 2003, 103 Min., OmeU

Mars
Regie: Anna Melikian, Russland 2004, 100 min, OmeU

Papa
Regie: Wladimir Maschkow. Russland 2004, 94 min., OV (dt. Textübersetzung)

Pakostnik – Der Schelm
Regie: Tania Detkina, Russland 2005, 82 min., OmU

Okkupation Mysterien
Regie: Andrej Kudinenko, Weißrussland 2004, 90 min.

Samagon
Regie: Eugen Schlegel, Sebastian Heinzel, Weißrussland 2004, 12 min.

Broadway. Black Sea
Regie: Vitalij Manskij, Russland 2002, 78 min., OmeU

Der Ort - The Settlement
Regie: Sergej Losniza, Russland 2001, 79 min., OmeU

deutschland – wäre meine richtige heimat...
Regie: Mario Di Carlo, Deutschland 2003, 32 min., Doku

Demon
Regie: Irina Jewtejeva, Russland 2005, 10 min.


Kurzfilme I:
Vorfilme

- „Clown“ (Regie: Irina Efteeva, Russland 2002, 10 min.)
- „Demon“ (Regie: Irina Efteeva, Russland 2004, 10 min.)
- „Sapiens“ (Regie: Aleksandr Rogoshkin, Russland 2003, 13 min.)
- „Metropol-Express“ (Regie: Artem Antonow, Russland 2003, 20 min.)
- „Pro Myschonka“ (Regie: Maria Mouat, Russland 2004, 13 min.)
- „Photoljubitjel“ (Regie: Irina Gedrovich, Russland 2004, 26 min.)


Kurzfilme II:
Die Filme der VGIK-Absolventen der 80er – 90er Jahre

- „Staffel-Lauf" (Regie: V. Volkov, 10 min.)
- „Wessen seid ihr, Leute? (Regie: V. Pichul, 35 min.)
- „Der Wellenbrecher" (Regie: I. Okhlovonstin, 28 min.)
- „Keine Überstürzung" (Regie: Yuris Pakalnyns, 10 min.)


Kurzfilme III:
Die berühmten VGIK-Absolventen

- „Am steilen Ufer" (Regie: K. & A. Muratov's, 87 min.)
- „Der Bräutigam" (Regie: E. Klimov, 10 min.)
- „Ein ruhiger Tag am Ende des Kriegs" (Regie: N. Michalkov, 38 min.)


Kurzfilme IV:
Die Filme der heutigen VGIK-Studierenden

- „Vogelscheuche" (Regie: Alexandr Kott, 15 min)
- „Sperrung" (Regie: Evgeny Zvezdakov, 15 min.)
- „Lass uns fliegen" (Regie: Anna Melikyan, 11 min.)
- „Die harte Arbeit der Old Moirae" (Regie: Pyotr Buslov, 16 min.)
- „Fleisch" (Regie: Slava Ross, 14 min.)
- „Ein Spaziergang" (Regie: Yulia Kolesnik, 24 min.)
- „Liebe" (Regie: Alexandr Lamakin, 14 min.)


Kurzfilme V:
Die Filme der Studierenden-Delegation in Berlin

- Eduard Palmov: „Warten auf+" (20 min.)
- Igor Minakov: „In den Himmel steigen" (10 min.), „Vom allerersten Wort an" (10 min.)
- Svetlana Elchaninova: „Ein Zungenbrecher" (2 min.), „Usbekischer Zucker oder Immanuel Kant" (23 min.)
- Nadezhda Degtyareva: „Der Ring" (21 min.), „Komm bald zurück!" (22 min.)
Verdemar" (Regie Ermanno Felli,

Diese Liste wird fortlaufend ergänzt


 
RUSSISCH